Glossar

Alles klar ???

Alphabetische Liste der wichtigsten Abkürzungen der Jugendarbeit in der SELK im Kirchenbezirk Hessen – Süd

BeJuPa: Bezirks – Jugend – Pastor
 
Der BeJuPa ist ein Pastor, der zusätzlich zu seiner Gemeindearbeit noch die Jugendarbeit in seinem Kirchenbezirk zusammen mit den Jugendlichen gestaltet.

BJR:   Bezirks – Jugend – Rendant
 
Der BJR ist für die Finanzen der Bezirksjugend zuständig. Er führt das Konto, erstattet Auslagen und berichtet dem JuMiG über den Kassenstand.

BJT:   Bezirks – Jugend – Tage
 
BJT sind Wochenenden, an denen sich Jugendliche aus unserem Bezirk (Hessen-Süd) und alle andren, die Lust haben, treffen. Das Wochenende steht immer unter einem Thema (Beispielsweise: „In welche Richtung paddelst du?“), das in den Andachten erarbeitet wird. Ansonsten werden Workshops angeboten, ein großes Geländespiel gespielt oder Tagesausflüge (beispielsweise Paddeln) angeboten.

BJV:   Bezirks – Jugend – Vertreter
 
Das JuMiG wählt ein Mitglied zum BJV. Dieser leitet zusammen mit dem Jugendpfarrer die JuMiG-Sitzungen und vertritt das JuMiG bei der Synode und in der Jugendkammer.

BJVV: Bezirks – Jugend – Vertreter – Vertreter
 
Stellvertreter des BJVs, falls der einmal keine Zeit haben sollte.

Freizeitfieber:
 
Freizeitfieber ist das Freizeitwerk der SELK. Hier werden verschiedene Freizeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die meist im Sommer stattfinden, angeboten. Mitfahren lohnt sich! www.freizeitfieber.de

HeFe: Hessen – Festival
 
Ein Spiel – und Spaßwochenende im Kirchenbezirk Hessen-Süd. Die Jugendkreise oder anders eingeteilte Mannschaften treten bei kurzen Wettkampfspielen gegeneinander an. Die Gewinnermannschaft erhält einen Pokal, die Verlierer ein Klo.

HaJuPa: Haupt – Jugend – Pastor
 
Der HaJuPa ist ein hauptamtlicher Jugendpastor(/-pfarrer). Er betreut also keine Gemeinde, sondern ist für die Organisation und Durchführung der übergemeindlichen Jugendarbeit zuständig.  Sein Sitz ist in Homberg/Efze. Aktuell ist unser Hauptjugendpastor Henning Scharff.

HeJuTa: Hessische – Jugend – Tage
 
Die HeJuTas sind BJT, die gemeinsam mit dem JuMiG Hessen-Nord geplant werden und zu denen alle Jugendlichen aus ganz Hessen (und alle, die sonst noch Lust haben) herzlich eingeladen sind.

JuFe: Jugendfestival
 
Das Jugendfestival findet in der Regel jährlich statt und ist ein Angebot für Jugendliche ab der Konfirmation aus ganz Deutschland. Zum Angebot gehören eine Vielzahl von Workshops, Gesprächsangeboten, Seelsorgemöglichkeiten, Konzerte, Andachten und Gottesdienste in verschiedenen Formen. In Plenumsveranstaltungen mit allen Teilnehmern werden Impulse zum Thema gesetzt. Daneben gibt es aber auch viel Zeit zum Reden, Singen und Tanzen. Das JuFe bietet die Möglichkeit, andere Jugendliche wiederzusehen oder kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Es ist eine Veranstaltung des Jugendwerkes und wird von einer sehr engagierten Arbeitsgruppe aus Pfarrern und ehrenamtlichen jungen Erwachsenen vorbereitet. Infos unter www.jufe.org

JuKam: Jugendkammer
 
Die Jugendkammer setzt sich aus den Jugendpastoren und Jugendvertretern der Kirchenbezirke zusammen. Es werden Veranstaltungen reflektiert  und angeplant, sowie Beschlüsse gefasst. Außerdem gibt es im Frühjahr immer eine Fortbildung. Es ist wichtig, dass man sich auch über die Bezirksgrenzen hinaus austauscht. Die Jugendkammer tagt jedes Jahr zweimal, einmal im Herbst und einmal im Frühjahr.

JuKo: Lutherischer Kongress für Jugendarbeit
 
Der Lutherische Kongress für Jugendarbeit findet jährlich im Frühjahr statt. Er richten sich an alle, die sich in der kirchlichen Arbeit mit jungen Menschen engagieren (wollen): Mitarbeitende im JuMiG, Jugendliche ab 17 Jahren (nach Absprache auch jünger!), junge Erwachsene, ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen, Kirchenvorsteher/-innen, Diakone/-innen, Vikare, Pfarrer. Er bietet theologische Grundlagen, geistliche Impulse, Hintergrundwissen, praktische Hilfen und Einzelberatung.

JuMiG: Jugend – Mitarbeiter – Gremium
 
Im JuMiG treffen sich alle interessierten Jugendlichen aus einem Kirchenbezirk um gemeinsam die Jugendarbeit in ihrem Bezirk zu gestalten. Im Idealfall ist jede Gemeinde durch mindestens einen Jugendlichen vertreten. Geleitet werden die Sitzungen vom JuPa und dem BJV.

SELK: Selbstständige – Evangelisch –Lutherische – Kirche

SELKiade:
 
Das größte „Jugendevent“ der SELK. Die SELKiade findet alle vier Jahre an wechselnden Orten statt. Es kommen Jugendliche aus ganz Deutschland zusammen und treten in Jugendkreisen oder Mischmannschaften bei lustigen Spielen gegeneinander an.